Ausdruckstanz

Ausdruckstanz versteht sich als freier Tanz, der sich nicht an fixe Bewegungsabläufe oder Schrittkombinationen wie bspw. im Ballett oder Gesellschaftstanz orientiert.

Ausdruckstanz entwickelte sich als Gegenbewegung zum Ballett in den 1920er Jahren. Frühe Vertreterinnen dieser Tanzform waren Isadora Duncan und Mary Wigman.

Dieser freier Tanz bietet dir die Möglichkeit dich nach deinen individuellen Bedürfnissen und körperlichen Fähigkeiten zu bewegen. Die Bewegungen sind natürlich und authentisch. Es gibt keine richtigen oder falschen Bewegungen. Die Bewegung, die für dich in dem Moment stimmig ist, ist genau ideal für dich!

 

 „Tanz ist die versteckte Sprache der Seele“.
Martha Graham (Choreografin, Ausdruckstänzerin)

Beim Ausdruckstanz steht der Tanz nicht für sich alleine, sondern ist Ausdruck von Gefühlen, Emotionen und der persönlichen Selbstentfaltung. Tanz ist daher als Kommunikationsmittel zwischen Innen- und Außenwelt zu sehen.

freier Tanz

Freier Tanz

Der Tanz führt zur Begegnung mit dir selbst und zur Entdeckung deiner innersten, ureigensten Bedürfnisse.
Die Bereitschaft zur Selbsterfahrung wird diese (Tanz-)Reise zu dir selbst unterstützen.

Die Bewegung bewirkt aber auch Begegnung mit anderen.
Offenheit
für Kontakte ermöglicht dir neue Sichtweisen und zeigt dir unbekannte Facetten deiner selbst!

Bewegung im Tanz führt dazu, dass sich auch bestimmte Aspekte in deinem Leben bewegen!

Ausdruckstanz macht vor allem eines: Freude!
…Dich leidenschaftlich hingeben der Melodie deines Herzens und dem Rhythmus und Klängen deines eigenen Lebens!

Ich freue mich dich beim Entdecken vom Tanz deines Herzens zu unterstützen!